Altefähr auf Rügen

 
 

24.September 2005 - 12.Oktober 2005

 
  Da unser Sommerurlaub in diesem Jahr eine Woche kürzer war, planten wir noch einen Herbsturlaub auf der größten Insel Deutschlands – Rügen. Kurzfristig haben wir uns für den Campingplatz in Altefähr entschieden.
Morgens um 3.00 Uhr sind wir in der Eifel losgefahren. Für unser neues Gespann war es die erste große Reise.
 
   
Unsere Fahrt führte uns über die A1 an Köln – Dortmund – Münster – Bremen – Hamburg, bei Lübeck wechselten wir auf die A 20 – Wismar – Rostock. Auf einem der neuen Parkplätze an der neu angelegten A 20 machten wir eine kurze Pause.
Kurz vor Tribsees ging es über Landstrasse bis nach Stralsund. Nach 640 km, gegen 12.30 Uhr erreichten wir den Campingplatz Altefähr. Die letzten 1,3 km waren die schlimmsten, es ging über Kopfsteinpflaster.
 
Nachdem wir freundlich empfangen wurden und uns unser Stellplatz gezeigt wurde, haben wir den Wohnwagen aufgebockt. Bevor wir das kleine Zelt eingezogen haben, sind wir noch schnell einkaufen gefahren. Um ca. 15.30 Uhr war alles geschafft, der Urlaub konnte beginnen.
Nachdem wir etwas verschnauft hatten, sind wir zum Strand gegangen. Nach ca. 3 Minuten Fußmarsch ist man am Meer, mit Blick auf Stralsund und der Baustelle der neuen Brücke.
   
   

Unser erster Ausflug ging nach Stralsund

         

Bergen und Putbus

                             
  Immer wieder ging es durch die wunderschön angelegten Alleen.
                             
   

Kreidefelsen, Greifswald und Jagdschloss Granitz

                               
                             
    Immer wieder begegnete uns der rasende Roland, hier kurz vor Binz.    
         
                                   
   

Ostseebad Binz, Bad Göhren,
Kap Arkona und Sassnitz

                 
                                   
                                           

Schaprode, Ralswiek, Prora,
Warnemünde und Rostock

       
                           
Im August 2004 wurde mit dem Bau der zweiten Rügenanbindung begonnen. Die 2,5 km lange Brücke soll im Sommer 2007 fertiggestellt sein. Nach einer ersten Kostenberichtigung sollen die Baukosten ca. 100 Mio. Euro betragen. Nach Fertigstellung der Brücke hat der Schiffverkehr eine Durchfahrtshöhe von 42 m, die Fahrrinne soll von 6 auf 7,5 m vertieft werden. Man hat sich dort so einiges vorgenommen.  
                           
   

Anklam, Barth, Zingst und Peenemünde

     
                                               
 

Ribnitz-Damgarten, Grimmen,
Demmin und Wolgast

                             
                                               
  Hier noch ein paar Eindrücke vom Campingplatz          
                                       
     
Waschhaus
 
             
Spülbecken    
   
           
                 
   
 
Rezeption
 
   
                                   
   

Mit dem Wetter hatten wir richtig Glück. In den 2,5 Wochen hatten wir ca. 3 Stunden Regen und 2 kurze Schauer tagsüber. Die Sonne zeigte sich häufig von ihrer besten Seite, was wir auch zu genießen wussten. Obwohl wir die Zeit sehr intensiv zum Erkunden der Gegend nutzten, fanden wir auch ein paar Stunden Zeit für ein Sonnenbad auf dem Campingplatz.

 
                                   
                                               
Auch dieser Urlaub verging mal wieder viel zu schnell. Die Rückfahrt verlief ohne Probleme. Die nächste Fahrt mit dem Gespann wird vermutlich in den Osternferien sein. Bis dahin haben wir noch so einiges vor. Auch beginnt jetzt die Planung für das nächste Jahr. Mal schauen, wo es uns hin treibt. Ziele haben wir noch reichlich.